Tanner-WINzeler Coaching

Wachstum durch Beziehung

 

Käthi Tanner-Winzeler

Kinder besitzen oft die unbewusste Fähigkeit,
die wunden Punkte ihrer Eltern zu treffen.
Jesper Juul
 
Das Thema Beziehung zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Als Kind habe ich erfahren, wie es ist, wenn die eigenen Bedürfnisse und Gefühle nicht sein dürfen. Als Mutter habe ich erlebt, wie schmerzhaft es sein kann, den Kindern nicht die Liebe und Nähe geben zu können, die ich ihnen geben möchte.
Und: Dass es dennoch möglich ist, neue Formen der Beziehung und Nähe zu finden. Tragende und nährende. In denen jeder mit seinen Bedürfnissen und Gefühlen gesehen wird. Einen beziehungsfördernden Ansatz, wie ich ihn beim dänischen Familientherapeuten Jesper Juul gefunden habe.
Suche nach neuen Wegen
Die althergebrachten Erziehungsmethoden überzeugten mich als Mutter nicht. Doch auch nach neuen, weiterführenden Ansätzen, die ich mir so sehr gewünscht hätte, suchte ich damals vergebens.
Bis ich im Frühjahr 2011 zum ersten Mal auf ein Buch von Jesper Juul stiess. Und nach dem Lesen und zwei Vorträgen des Autors spürte, wie berührt ich war: Hier formulierte jemand in Worten, wonach ich so lange gesucht hatte.
Nach einem Ansatz, der Beziehung statt Erziehung in den Vordergrund stellt. In dem die Bedürfnisse und Gefühle der Kinder wie der Eltern ernstgenommen werden. In dem Kinder so unterstützt und begleitet werden, dass sie ihr eigenes Potenzial leben und als Erwachsene die Verantwortung für ihre Gefühle und Handlungen übernehmen können. Ein Prozess, der Kinder wie Eltern wachsen lässt. Ich war tief beeindruckt.
Ein Weg der Heilung
Ohne meine Kinder hätte ich mich wohl nicht auf diesen Weg, der für mich zugleich ein Weg der Heilung war, gemacht. Doch sie waren es, die mich immer wieder herausgefordert, meine wunden Punkte berührt und mich an meine Grenzen gebracht haben. Vor ihnen konnte ich nicht davonlaufen – sondern durfte lernen, mit ihnen den Weg zurück zu mir zu gehen.
20 Jahre bin ich nun intensiv auf diesem Weg. Zunächst begleitet von einer Ausbildung in Psychosynthese, später dann zusätzlich in Gewaltfreier Kommunikation und als familylab-Seminarleiterin durch Jesper Juul. Dabei habe ich erfahren: Es gibt immer eine Lösung. Einen heilsamen Weg. Und es lohnt sich dranzubleiben, ihn zu suchen und zu finden.
Es berührt mich immer wieder, zu erleben, wie Menschen sich auf die Spur begeben, herauszufinden, wer sie sind. Mit meinen Coachings, Elterngruppen und Referaten begleite ich sie dabei.
Heute bin ich der Meinung: Unsere Kinder werden bereits als eigenständige Persönlichkeiten geboren. Und wir als Eltern dürfen uns wieder erlauben, gwundrig zu sein auf unsere Kinder.

 

Kurzvita

Käthi Tanner-Winzeler (Jg. 1958)
verheiratet, Mutter von zwei erwachsenen Kinder
Ausbildungen
2015: Dipl. Persönlichkeits- und Life Coach ECA, Dipl. Integral Coach ECA
2012: familylab-Seminarleiterin (Jesper Juul)
2009: Grundausbildung in Gewaltfreier Kommunikation
1996-2000: Ausbildung in Körper-/Psychosynthese
1980: Diplomabschluss als Primarlehrerin
Berufliche Tätigkeiten
seit 1989 Familienfrau
1980 bis heute:  Arbeit als Lehrerin an verschiedenen Stufen: Unter-/Mittelstufe, Integrationsklasse BBZ, Werkjahr Mädchen
                         (zwölf Jahre als Vorsteherin)
1998 bis 1999: Frauenhaus Schaffhausen

Käthi Tanner-Winzeler, Vordergasse 56, 8200 Schaffhausen

079/795 20 66, kaethi.tanner@bluewin.ch